Kuchen und Torten

/

Croissants

Das Schweineschmalz mit Salz und Zucker in eine Schuessel geben. Milch so erwaermen, dass das Schweineschmalz zergeht,...


25 g Schweineschmalz

1 Teelöffel Salz

1 Eßlöffel Zucker

150 ml Milch

25 g Preßhefe

3 Eßlöffel Warmes Wasser

275 g Weizenmehl (Typ 550)

100 g Butter (Zimmertemperatur)

1 Eigelb

1/2 Teelöffel Zucker



für dieses Rezept ist kein Bild verfügbar! Hilf mit, und lade ein Bild für dieses Rezept hoch, falls Du eines hast. Das Bild für Croissants kannst Du hier hochladen.

Das Schweineschmalz mit Salz und Zucker in eine Schuessel geben. Milch
so
erwaermen, dass das Schweineschmalz zergeht, wenn es in die Schuessel
gegossen wird. Gut verruehren. Die Hefe in 3 Eßlöffel warmem Wasser zergehen
lassen und zu der Milch-Schmalzmischung dazugeben. Langsam das Mehl
einmengen und zu einem weichen, glatten Teig kneten. In einen beoelten
Plastikbeutel legen und gehen lassen bis der Teig sich an Umfang
verdoppelt hat.
Den gegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsflaeche leicht
zusammenschlagen und kneten. Wieder in einen Plastikbeutel geben und im
Kuehlschrank 20 Minuten ruhen lassen. Die Butter soll die gleiche
Konsistenz wie der Teig haben. (Falls sie zu weich ist, in den
Kuehlschrank geben. ) Den abgekuehlten Teig zu einem Rechteck ausrollen
(13 x 38 cm). Die Butter in drei gleiche Teile teilen. Das erste
Drittel in Flocken ueber zwei Drittel des Teiges legen. Einen schmalen
Rand unbedeckt lassen. Den Teil ohne Butterflocken ueber das naechste
Drittel schlagen und das letzte Drittel darueberlegen. Die Kanten mit
den Fingern fest zusammendruecken. Den Teig wieder zu einem 13 x 38 cm
grossen Rechteck ausrollen. Wieder zwei Drittel mit dem zweiten Teil
Butter in Flocken belegen. Wie vorher zusammenfalten und das Ganze zum
dritten Mal mit dem Rest der Butter wiederholen. Es ist wichtig, den
Teig immer wieder in Rechteckform zu bringen. Nach dem dritten Falten
den Teig in einen beoelten Plastikbeutel legen und 30 Minuten im
Kuehlschrank lassen.
(Jetzt koennte der Teig fest in Plastikfolie eingepackt und bis zu drei
Monaten tiefgekuehlt werden. Vor Gebrauch die Packung aufmachen und den
Teig ueber Nacht im Kuehlschrank auftauen lassen. )
Teig aus dem Kuehlschrank nehmen und das Ausrollen und Falten noch
dreimal wiederholen. Nochmals einpacken und 30 Minuten im Kuehlschrank
ruhen lassen.
Jetzt koennte der Teig auch ueber Nacht oder bis zu 3 Tagen im
Kuehlschrank aufbewahrt werden. Zu jeder Zeit koennen dann frische
Hoernchen gebacken werden.

cm
Rand rundherum wegschneiden. Erst laengsweise und dann zweimal quer
durchschneiden, so dass man sechs 13 cm grosse Quadrate erhaelt.
Diagonal aufrollen, etwas biegen und zu Hoernchen formen. Wuenscht man
kleinere Hoernchen, das Quadrat diagonal halbieren. Jetzt von der
breitwinkligen Spitze her einrollen. Auf ein unbefettetes Backblech
legen und mit Eigelb, mit 3 Teelöffel Wasser und 2 Teelöffel Zucker vermischt,
bestreichen. Mit beoelter Plastikfolie zudecken und 30 Minuten bei
Zimmertemperatur gehen lassen. Vor dem Backen wieder mit Eiglasur
bestreichen.
Auf mittlerer Schiene im heissen Backofen (220°C, Gasstufe 4) 5 Minuten
backen, dann die Hitze herunterschalten (190°C, Gasstufe 2) und die
Hoernchen weiterbacken, bis sie goldbraun sind. Auf einem Rost
auskuehlen lassen und sobald wie moeglich essen.

Quelle: rezepte.li

für dieses Rezept wurde noch keine Stimme abgegeben!

Wenn Du dieses Rezept bewerten möchtest, klicke hier.


Jetzt bookmarken:
addthis.com ask.com backflip blinkbits blinklist blogmarks bluedot.us co.mments connotea del.icio.us digg.com Fark.com Feed me links! Folkd Furl google.com LinkaGoGo LinkaARENA live.com Ma.gnolia Mister Wong MyLink.de netscape netvouz newsvine.com oneview Reddit scuttle shadows Simpy Smarking Spurl stumbleupon.com TailRank TagThat Technorati Webnews Wink Wists YahooMyWeb YiggIt
 
Eingetragen am 1970-01-01 00:00:00 von anonymous