Kuchen und Torten

/

Dresdner Christstollen

1. Das Mehl in eine Schuessel geben. In die Mitte eine Mulde druecken. Die Milch lauwarm erhitzen. Die Hefe zerbroeck...


750 g Mehl

1/4 l Milch

60 g Hefe

130 g Zucker

300 g Butter

1 Vanilleschote

1 Teelöffel Salz

2 Eigelb

1 Zitrone, abgeriebene Schale von

1/3 Teelöffel Kardamom

1/3 Teelöffel Musaktbluete

100 g Zitronat

100 g Orangeat

100 g Korinthen

2 Eßlöffel Rum

100 g Mandelstifte

100 g Puderzucker



für dieses Rezept ist kein Bild verfügbar! Hilf mit, und lade ein Bild für dieses Rezept hoch, falls Du eines hast. Das Bild für Dresdner Christstollen kannst Du hier hochladen.

1. Das Mehl in eine Schuessel geben. In die Mitte eine Mulde druecken.
Die Milch lauwarm erhitzen. Die Hefe zerbroeckeln und in der Mulde mit
4 EßlöffelMilch, 2 TeelöffelZucker und etwas Mehl verruehren. Diesen Vorteig 15
Minuten zugedeckt gehen lassen.

2. 250 g Butter in der restlichen Milch zerlassen. Vanilleschote
aufschneiden und das Mark herauskratzen. Den Vorteig mit dem Mehl
verruehren. Die Milch-Butter-Mischung, das Vanillemark, das Salz, die
restlichen Gewuerze und die zimmerwarmen Eigelb hinzufuegen. Alles 10
Minuten mit den Haenden kneten bis der Teig Blasen wirft. Dann fuer 2
Stunden warm stellen bis sich der Teig verdoppelt hat.

3. Zitronat und Orangeat sehr fein hacken. Korinthen waschen und im
Rum ziehen lassen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsflaeche kraeftig
durchkneten. Zitronat, Orangeat, Korinthen und Mandeln rasch
unterkneten. Den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur weitere 20
Minuten gehen lassen.

4. Backblech fetten. Den Teig in 2 Portionen teilen. Jede Portion zu
einer langen Rolle formen und mit dem Nudelholz in der Mitte
eindruecken, so dass zwei Wuelste entstehen. Den einen Wulst halb ueber
den anderen schlagen, leicht andruecken. Den Stollen auf das Blech
legen und 30 Minuten ruhen lassen.

5. Den Stollen bei 180GradC (Gas Stufe 2 - 2 1/2) ca. 1 1/2 Stunden
backen. (Staebchenprobe) Dann sofort mit der zerlassenen Butter
bestreichen und dick mit Puderzucker bestreuen.


Quelle: rezepte.li

für dieses Rezept wurde noch keine Stimme abgegeben!

Wenn Du dieses Rezept bewerten möchtest, klicke hier.


Jetzt bookmarken:
addthis.com ask.com backflip blinkbits blinklist blogmarks bluedot.us co.mments connotea del.icio.us digg.com Fark.com Feed me links! Folkd Furl google.com LinkaGoGo LinkaARENA live.com Ma.gnolia Mister Wong MyLink.de netscape netvouz newsvine.com oneview Reddit scuttle shadows Simpy Smarking Spurl stumbleupon.com TailRank TagThat Technorati Webnews Wink Wists YahooMyWeb YiggIt
 
Eingetragen am 1970-01-01 00:00:00 von anonymous