Kuchen und Torten

/

Dresdner Stollen

Die Rosinen ueber Nacht in dem Rum einweichen. Gut abtropfen lassen. Das Mehl in eine grosse Schuessel schuetten oder...


300 g Rosinen

2 Tassen Rum

1 kg Mehl

2 Wuerfel frische Hefe oder 2 Tuetchen Trockenhefe

200 g Zucker

1/4 l Milch

400 g Butter oder Margarine

1 Teelöffel Salz

abgeriebene Schale einer Zitrone

1/2 Teelöffel gemahlene Macisbluete (also Muskatbluete)

1/2 Teelöffel Kardamom

75 g Korinthen

100 g gehacktes Zitronat

75 g gehacktes Orangeat

75 g gehackte suesse Mandeln

15 g gehackte bittere Mandeln

Mehl zum Bestaeuben

Butter oder Margarine

zum Einfetten und Bestreichen

Puderzucker zum Bestaeuben



für dieses Rezept ist kein Bild verfügbar! Hilf mit, und lade ein Bild für dieses Rezept hoch, falls Du eines hast. Das Bild für Dresdner Stollen kannst Du hier hochladen.

Die Rosinen ueber Nacht in dem Rum einweichen. Gut abtropfen lassen. Das
Mehl in eine grosse Schuessel schuetten oder sieben. In die Mitte eine
Vertiefung machen. Die frische Hefe hineinbroeckeln und mit etwas Zucker
und lauwarmer Milch zu einem Brei verruehren. Den Vorteig zugedeckt an
einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Den restlichen
Zucker, die restliche Milch, das in Floeckchen geschnittene Fett, Salz
und Gewuerze dazugeben, alles vermischen und so lange kraeftig durchkneten,
bis der Teig Blasen wirft und sich vom Schuesselrand loest. (Trockenhefe
einfach mit dem Mehl vermischen und mit den uebrigen Zutaten zu einem Teig
verarbeiten.) Die Schuessel zudecken und den Teig 30 bis 40 Minuten gehen
lassen. Die Rosinen, die Korinthen, Zitronat, Orangeat und die Mandeln
unter den Teig kneten. Noch einmal 30 bis 40 Minuten gehen lassen. Auf
eine bemehlte Arbeitsflaechen geben und mit der Teigrolle zu einem dicken
Oval auseinanderdruecken. Den Teig der Laenge nach zusammenklappen, so dass
ein Stollen entsteht; das untere Teigstueck soll dabei etwas vorstehen. Den
Stollen auf ein gefettetes Backblech legen und bei 190 bis 200 Grad etwa
70 bis 90 Minuten backen. Noch warm mit zerlassener Butter oder Margarine
bepinseln und dick mit Puderzucker bestaeuben.


natuerlich auch verwenden. Die Teigmenge reicht dann fuer eine grosse und
eine kleine Form. Ihr muesst aber daran denken, dass sich die Backzeit in
der Form um etwa 15 Minuten verlaengert!


schmeckt von da an am besten. Dann haelt der Stollen noch mindestens acht
Wochen.


Quelle: rezepte.li

für dieses Rezept wurde noch keine Stimme abgegeben!

Wenn Du dieses Rezept bewerten möchtest, klicke hier.


Jetzt bookmarken:
addthis.com ask.com backflip blinkbits blinklist blogmarks bluedot.us co.mments connotea del.icio.us digg.com Fark.com Feed me links! Folkd Furl google.com LinkaGoGo LinkaARENA live.com Ma.gnolia Mister Wong MyLink.de netscape netvouz newsvine.com oneview Reddit scuttle shadows Simpy Smarking Spurl stumbleupon.com TailRank TagThat Technorati Webnews Wink Wists YahooMyWeb YiggIt
 
Eingetragen am 1970-01-01 00:00:00 von anonymous