Geflügel

/

Faisans en Barbouille

Zubereitung der Fasane: Karotten und Zwiebeln schaelen und in duenne Scheiben schneiden. Fasan ausnehmen und in ...


2 p.Port. Fasane; zus. 2kg

4 Zwiebeln

4 Karotten

100 g Butter

1 Eßlöffel Mehl

0.35 l Rotwein

3 Eßlöffel Cognac

7 Eßlöffel Gefluegelfond

Salz

Pfeffer; schwarz; frisch gem.

10 Champignons; frisch

100 g Speck; durchwachsen

10 klein. Zwiebelchen

2 Karotten; geschaelt; grob geschnitten

2 Staudensellerie; Stangen; grob geschnitten

2 Lauch; Stangen; grob geschn.

1 Huhn; 1-1.5 kg; mit Leber Herz und Magen

1 Kalbsfuss; zerhackt (Option)

1 Zwiebel; geschaelt

2 Gewuerznelken

1 Bouquet garni

6 Pfefferkoerner; schwarz

Salz

3 l Wasser



für dieses Rezept ist kein Bild verfügbar! Hilf mit, und lade ein Bild für dieses Rezept hoch, falls Du eines hast. Das Bild für Faisans en Barbouille kannst Du hier hochladen.



Karotten und Zwiebeln schaelen und in duenne Scheiben schneiden. Fasan
ausnehmen und in 8 Portionen zerteilen. Champignons in dicke Streifen
schneiden.
Die Haelfte der Butter in einer grossen, feuerfesten Kasserolle
schmelzen, Karotten und Zwiebeln hineingeben und einige Minuten leicht
anbraten. Die Fasanenstuecke zugeben und auf allen Seiten leicht
anbraeunen lassen, dann das Mehl darueberstaeuben und unter
staendigem Umruehren kochen, bis alles Fett aufgesogen ist.
Wein, Cognac, Gefluegelfond angiessen, mit etwas Salz und Pfeffer
wuerzen und zum Kochen bringen. Die Hitze verringern, zudecken und 20
Minuten leicht simmern lassen.
Inzwischen die restliche Butter in einer anderen feuerfesten Kasserolle
schmelzen. Pilze, Speck und Zwiebelchen hineingeben und bei lebhafter
Hitze leicht anbraeunen lassen. Die Fasanenteile aus der
Kochfluessigkeit nehmen und zu den Pilzen, dem Speck und den Zwiebeln
in die Kasserolle geben.
Die Kochfluessigkeit durch ein Sieb daruebergiessen, gut umruehren,
dann zudecken und weitere 45 Minuten oder so lange simmern lassen,
bis die Fasanenteile gar sind. Die Sauce abschmecken. Direkt in der
Kasserolle servieren.



Das Huhn aus diesem Fond erkaltet fuer Salate verwenden oder heiss als
Hauptgang mit Gemuese (und Fond aufbewahren).
Die Gemuese, ausser der Zwiebel, auf den Boden eines grossen Topfes
legen. Darauf das Huhn mit den Innereien, den Kalbsfuss (falls Sie ihn
verwenden), die Zwiebel, das Bouquet garni, die Pfefferkoerner und
Salz nach Geschmack geben.
Das Wasser angiessen und alles langsam zum Kochen bringen. Mit einer
Schaumkelle den Schaum abschoepfen, dann die Hitze verringern und
Topfdeckel halb auflegen. 3 Stunden simmern lassen, nach den ersten 15
Minuten nochmals Schaum abschoepfen. Waehrend der Kochzeit Wasser
nachfuellen, damit das Huhn bedeckt ist.
Abkuehlen lasen, Huhn, Innereien und Kalbsfuss herausnehmen. Gemuese
und Fluessigkeit durch ein Sieb schuetten, das mit einem in heissem
Wasser ausgewrungenen Mulltuch ausgelegt ist. Gut ausdruecken, um
soviel Bruehe wie moeglich zu gewinnen.
Die erhaltene Fluessigkeit voellig erkalten lassen, dann das Fett
abnehmen, das sich auf der Oberflaeche gesammelt hat. Zugedeckt im
Kuehlschrank bis zu 4 Tage haltbar, im Tiefkuehlschrank bis zu 3
Monaten. Vor der weiteren Verwendung aufkochen lassen.


S.114 (Fasan) und S. 42 (Gefluegelfond)

abgetippt durch Erik Herzog


Quelle: rezepte.li

für dieses Rezept wurde noch keine Stimme abgegeben!

Wenn Du dieses Rezept bewerten möchtest, klicke hier.


Jetzt bookmarken:
addthis.com ask.com backflip blinkbits blinklist blogmarks bluedot.us co.mments connotea del.icio.us digg.com Fark.com Feed me links! Folkd Furl google.com LinkaGoGo LinkaARENA live.com Ma.gnolia Mister Wong MyLink.de netscape netvouz newsvine.com oneview Reddit scuttle shadows Simpy Smarking Spurl stumbleupon.com TailRank TagThat Technorati Webnews Wink Wists YahooMyWeb YiggIt
 
Eingetragen am 1970-01-01 00:00:00 von anonymous